Die Gemeindecaritas in St. Marien hat schon eine sehr alte Tradition. Sie wurde im Jahre 1908 gegründet. In der Anfangszeit gab es, wie es damals noch üblich war, eine strenge Trennung nach Frauen und Männern. So gab es in unserer Gemeinde für die Frauen die Elisabethen- und für die Männer die Vinzenzkonferenz.

Die Elisabethen-Konferenz hatte in der Gemeinde die Aufgabe den Besuchsdienst der Haus- und Heimkranken und die Unterstützung der alleinstehenden Frauen zu gewährleisten.

Die Vinzenz-Konferenz stellte den Besuchsdienst und die Unterstützung der alleinstehenden Männer, der Jugendlichen und der Familien sicher.

Beide Konferenzen arbeiteten schon lange Hand in Hand und sind heute unter dem Begriff Pfarrcaritas vereint.

Die heutigen Aufgaben

Der Besucherdienst

  • der Krankenbesuchsdienst zu Hause,
  • die Krankenbesuche in unserem St. Josef Hospital
  • der Besuchsdienst in den Altenheimen

Die Übermittlung von Glückwünschen

  • bei Goldhochzeiten, diamantenen Hochzeiten, usw.
  • zu hohen Geburtstagen von Pfarrmitgliedern

Die Hilfen in der Not

Hierzu zählen kurzfristige finanzielle Hilfen in Notsituationen, die in letzten Jahren durch Arbeitslosigkeit und Verarmung immer mehr zugenommen haben.

Die caritativen Sammlungen

  • die zweimal im Jahr stattfindende Caritas Haustürsammlung,
  • die monatlichen Kirchtürsammlungen für die caritativen Aufgaben innerhalb unserer Gemeinde

Diese Aufgaben werden von den Helferinnen und Helfern ehrenamtlich geleistet aber viele dieser Aufgaben könnten wir ohne Spenden nicht durchführen.
Die Gemeindecaritas hilft, helfen Sie der Pfarrcaritas

Sind Sie kontaktfreudig? Können Sie gut zuhören? Dann sind Sie bei uns richtig. Wir freuen uns über jede weitere Mithilfe!

Bankverbindung

Bank:

Bank im Bistum Essen

Bankleitzahl:

360 602 95

Konto-Nummer:

15 250 070

Kontakt 

Rosemarie Leonhart

Ulrike Sambale

Willibert Etscheid

caritas.mar@marober.de

oder Pfarrbüro:     Tel.  0208 / 21489